Leckerchen

Leckereien ja – aber gesund müssen sie sein.

Das Problem mit dem Naschen kennt wohl jeder Hundehalter und manch‘ treue Hundeaugen lassen Herzen höher schlagen, Leckerli‘s schrumpfen und Bäuche wachsen. Aber auch hier gilt „Gesund und lecker muss es sein!"

Das riesige Angebot im Fachhandel übertrifft in Form und Farbe, unterscheidet sich aber dennoch kaum in den Inhaltsstoffen von den herkömmlichen Trockenfuttern. Aus diesem Grund raten wir "Hände weg" von der kunterbunten Leckerlikiste und ab in die Küche.
Aber bitte beachten Sie, dass einiges in Hundekeksen tabu ist!
Dazu gehören chemische Zusatzstoffe, scharfe Gewürze, weißer Zucker, Schokolade und Kakao.

Prinzipiell kann man zwischen Käsewürfeln, kleinen Obststücken, Nüssen, Naturprodukten wie getrocknete Leber, Lunge, Herz, Trockenfisch, Trockenpansen usw. variieren, und somit Hundchen lecker, aber dennoch gesund verwöhnen. Weiterhin eignen sich solche Leckerli's hervorragend zum täglichen Training bei denen selbst verwöhnte Nasen nicht widerstehen können.

Für all diejenigen, die ihrem Hund mit eigens kreierten Leckereien etwas Besonderes bieten möchten, haben wie hier eine kleine Rezeptauswahl zusammengestellt.
Unsere Leckerlis enthalten keine Konservierungsstoffe, was sie natürlich nicht unendlich haltbar macht.
Verfüttern Sie also die selbgemachten Kekse möglichst zeitnah an seinen Bestimmer, und erfreuen Sie sich der dankbar-bettelnden Hundeaugen.
Die Aufbewahrung in Keksdosen hat sich übrigens sehr bewährt, und läßt auch nach 3-4 Wochen noch genussfähige Kekse zum Vorschein kommen.
Bon Appetit!

Dreikäsehoch (ca. 30Stck.)
100g gehackte Mandeln
100g grob gehackte Haselnüsse
150g geriebener Bergkäse, Emmentaler oder Gouda
4 Eier
550g Buchweizenmehl
1 EL Honig
Wasser und Mehl nach Bedarf

Mandeln und Haselnüsse in einer beschichteten Pfanne ohne Fett hellbraun rösten. Vom Herd nehmen und auskühlen lassen.
Die Nüsse mit den restlichen Zutaten zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Eventuelle noch etwas Wasser oder Mehl zufügen, je nachdem ob der Teig zu trocken oder zu feucht ist.
Den Backofen auf 160°C vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen.
Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ca.1cm dick ausrollen. Mit dem Pizzaschneider/Teigrad den Teig in Dreiecke schneiden, oder mit dem Keksausstecher hübsche Formen ausstechen.
Die Kekse auf das Backblech setzen. 1 Std. backen. Den Backofen ausschalten und die Kekse noch
1 Std. im Ofen nachtrocknen lassen.
In einer Papiertüte oder einem Leinensäckchen aufbewahren.
Haltbarkeit: ca. 4 Wochen

 

Leberwurstglück ( ca. 40Stck.)

100g grobe Haferflocken
100g feine Haferflocken
150g Hüttenkäse
100g Leberwurst
6 EL Olivenöl
1 Ei

Alle Zutaten zu einem nicht zu festen Teig verrühren, eventuell noch etwas Wasser oder Mehl zufügen.
Ein Backblech mit Backpapier auslegen.
Aus dem Teig kleine Kugeln formen, auf das Blech setzen und flach drücken. In den kalten Backofen stellen und bei 180°C (Umluft) 30 Minuten backen.
Das Leberwurstglück auf einem flachen Kuchengitter erkalten lassen.
in einer Keksdose aufbewahren.
Haltbarkeit: ca. 3 Wochen
 

Thunfischtraum (ca. 40 Stck.)
1 Dose Thunfisch im eigenen Saft
4 EL Olivenöl
1 Ei
1 TL getrockneter Thymian
1 TL getrocknetes Oregano
250g Maismehl
150g Haferflocken
50g Mehl
Den Thunfisch in einem Sieb abtropfen lassen. Danach mit Öl und Ei im Mixer pürieren.
Das Püree mit den übrigen Zutaten zu einem Teig verarbeiten.
Den Backofen auf 180°C vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen.
Den Teig ca. 1cm dick ausrollen und mit einem Pizzaschneider/Teigrad in Rechtecke (2x5cm) schneiden, oder mit dem Keksausstecher hübsche Formen ausstechen.
Die Kekse auf das Blech setzen und 25min. backen. Dann den Backofen ausschalten und die Kekse
ca.1 Std. im Ofen nachtrocknen lassen. In einer Keksdose aufbewahren.
Haltbarkeit: ca. 2 Wochen

 

Käseliebe (ca. 40Stck.)
125g Hüttenkäse
75 g frisch geriebener Parmesan
300g Mehl
2 EL Olivenöl
100g fein gehackte Haselnüsse

Den Backofen auf 200°C vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen.
Alle Zutaten in eine Schüssel geben und mit dem Knethaken des Handrührgerätes gut vermengen. Aus der Teigmasse mit 2 Teelöffeln kleine Portionen formen und auf das Blech setzen.
Die Kekse 30 min. backen. Den Backofen ausschalten und die Kekse noch 2 Std. im Ofen nachtrocknen lassen.
in einer Papiertüte oder einem Leinensäckchen aufbewahren.
Haltbarkeit: ca. 4 Wochen

 

Bananentaler
2 ¼ Tassen Backmischung (Glutenfrei)
½ Tasse Magermilch
1 Ei
1/3 Tasse pürierte Banane

Alle Zutaten gründlich mischen, auf einer bemehlten Arbeitsfläche durchkneten und ausrollen. Mit kleinen Förmchen ( je kleiner desto besser, schließlich sollen es ja Leckerli's werden und keine Hundekuchen ) Kekse ausstechen und bei 150 Grad ca. 30 Minuten backen.

 

Fischsticks
250g frischer Fisch
150g Backmischung (Glutenfrei)
2-3 Eier
0.5 Liter Wasser

Das frische Fischfilet pürieren ( selbstverständlich roh ! ), Eier aufschlagen und mit dem Mehl und Wasser vermengen. Die fertige Teigmasse ausrollen und daraus kleine Stick's schneiden. Das ganze bei 180 Grad ca. 20 – 25 Minuten knusprig backen, anschließend abkühlen und Hundchen genießen lassen.

 

Lebercracker
250 g frische Rinderleber
150 g Backmischung (Glutenfrei)
2-3 Eier
0.5 Liter Wasser

Die frische Leber wird roh püriert, die Eier aufgeschlagen und mit dem Mehl und Wasser zu einem festen Teig vermengt. Kleine Cracker ausstechen und bei 180 Grad ca. 25 Minuten backen lassen. Bereits der Duft zieht manchen Vierbeiner zum Ofen und nach dem Abkühlen wird Hundchen fast alles machen, um an diese Cracker zu kommen….

Die letzten 3 Rezepte haben wir mit freundlicher Genehmigung von: http://www.barf-fuer-hunde.de/ dem Bio Online Shop für Ergänzungsfuttermittel bekommen.