Xyilit, die tödliche Gefahr für Hunde!

Juni 2019

Was uns als "Birkenzucker" in den Supermärkten und im Internet für die nachhaltige lebensweise ans Herz gelegt wird, und als Zuckerersatzstoff für uns Menschen ungefährlich ist, stellt nach Aufnahme für Hunde allerdings eine massive Bedrohung und absolute Lebensgefahr dar.
Schnelles Handeln ist gefragt, und der sofortige Transport zum Arzt oder in die Klinik erforderlich. 

Bereits geringe Mengen genügen um einen Hund zu töten. Eine lebensbedrohende Hypoglykämie setzt bereits (je nach Aufnahemmenge) innerhalb kürzester Zeit ein. 10-60min. reichen um den Hund bewußtlos werden zu lassen.
Was zu tun ist, und wie sofort medizinische Hilfe bei Bewußtsloigkeit nötig ist, schildert hier die Kleintierklinik Lüdingshausen in gut verstädnlichen Worten.

Wer es etwas wissenschaftlicher erläutert haben möchte, findet sich auf der Patientinfoseite der Uni Gießen bestens informiert.

Für Katzen ist Xylit/Xylitol übrigens ungiftig.