„Iss gut jetzt“ – eine Greenpeace-Kampagne gegen Lidl

November 2017

Schweinezucht - Ferkel an einem Futterautomaten

6 Wochen lang tourte der Greepeacer Markus Wichmann durch Deutschland und demonstrierte in 32 Städten vor Lidl-Filialen gelblich-weiße Flecken in den Knochen gekaufter Schweinefleisch-Artikel.
Die Produkte wurden dabei unter Schwarzlicht gelegt um dem Betrachter somit die Fluoreszenz der hellen Flecken  – die durch Tetracycline hervorgerufen werden – zu verdeutlichen. Tetracycline werden während der Mast in den Knochen der Tiere eingelagert, und gehören zu den 740Tonnen Antibiotika die jährlich bundesweit in der Tierhaltung verfüttert werden.
Mehr über die Aktion seht ihr hier, und auf Greenpeace könnt ihr eine eine Mail direkt an die Lidl-Verantwortlichen senden, die Lidl auffordert sich für eine tiergerechtere und umweltschonendere Produktion zu entscheiden.

Gefunden in den Greenpeace Nachrichten 04/2017